Mit allen Wassern gewaschen

Das mit dem Sattelverstecken hat irgendwie nicht geklappt. Schade. Sattelsuchen hätte der Frau bestimmt Spaß gemacht und mir möglicherweise mehr Freizeit beschert 🙂 Macht aber nix. Ich habe mich stattdessen um meine eine Freundin Stuti gekümmert. Erwähnte ich bereits, dass ich jetzt ZWEI Freundinnen habe? Ich bin voll der Wilde 🙂

Stuti ist sehr froh, dass wir die ganze Zeit so schönes Wetter haben. Sie ist nämlich wasserscheu, was die meiste Zeit total lustig ist. Also für mich und Faxe, nicht für Stuti.
Wenn es regnet, meint sie, der Himmel fiele ihr auf den Kopf. Das ist tatsächlich aber noch nie passiert. (Glaube ich.) Wenn mein Heu nassgemacht wird und sie zufällig in der Nähe des Wasserschlauchs ist, macht sie ganz große Augen und schnauft. Beine abspritzen und Schweif waschen ist auch GANZ schlimm. Durch Pfützen gehen klappt nur mit einem heldenhaften Führpferd (also mit mir ;)). Daran ist allerdings Faxe schuld. Er hat ihr von großen weißen Fischen erzählt, die in Pfützen leben und nichtsahnende Pferde unter Wasser ziehen. Es konnte ja wirklich keiner damit rechnen, dass sie solche Geschichten glaubt.

Ich zum Beispiel bin nicht darauf reingefallen. Killerfische, die in Pfützen leben, was für ein Quatsch! Anders ist es natürlich mit dem Monster vom Loch Ness. Da weiß ich zum Beispiel aus sicherer Quelle, dass das gar nicht in Pfützen passt, sondern in dem kleinen Tümpel um die Ecke wohnt. Gut zu wissen, oder? Um den Tümpel mache ich seitdem einen großen Bogen. Sicher ist sicher 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s