Die Frau und ich in der Reithalle. Sie sitzt auf mir drauf. An der Wand ein schöner Lichteffekt.

Die Frau, der Schlangenmensch

Die Frau kann sich vielleicht verrenken. Unsere Reitlehrerin wundert sich auch immer wieder. Ich muss das kurz erklären: Eigentlich kriegt nur die Frau Unterricht, ich kann das ja schon alles 😉

Es gibt genau eine Möglichkeit, es richtig zu machen, und ungefähr eine Million viele Möglichkeiten, es nicht hinzukriegen, und die Frau kennt sie ALLE. Ich kann auch schon alle Korrekturen auswendig. Meist fängt es an mit „innerer Schenkel, äußerer Zügel“. Danach kommt „langes Bein“. Da kann Frau Reitlehrerin aber sagen, was sie will, die Stummelbeine der Frau wachsen einfach nicht mehr. Die bleiben so kurz.

Dann hätte ich noch „nicht ziehen“ und „weiche Zügelverbindung. Weich! Noch weicher!!“ Spätestens jetzt kriegt die Frau einen komischen Gesichtsausdruck und vergisst zu atmen. 🙂 Wenn sie wieder Luft kriegt, fängt sie an zu schimpfen, dass sie nur deshalb so unkoordiniert wäre, weil sie sich beim Ausmisten so angestrengt hätte und ich ein solches Ferkel wäre. Frau Reitlehrerin geht nicht darauf ein.

Inzwischen sind die Absätze wieder hochgewandert. Jetzt kommt “Absatz tief“. Ok. Absätze sind tief, dafür ist sie jetzt in der Hüfte eingeknickt und hat zusätzlich die Schultern verdreht. Wir sind übrigens immer noch im Schritt 😉

Also: Pause und einmal den Körper durchsortieren. Ich schlafe währenddessen. Ach so, es geht weiter. Nee, doch nicht. Frau Reitlehrerin demonstriert, wie sich die Anlehnung anfühlen soll. Zügelgewicht, mehr nicht. Ich traue mich nicht, weiterzuschlafen, weil Frau Reitlehrerin direkt neben mir steht.

Achtung, jetzt geht’s wirklich weiter. Wir kommen zu Rechts- und Linksstellung. Meine Augenlider werden schwerer und schwerer. Und die Hinterbeine erst! Frau Reitlehrerin hat es leider gemerkt (die Frau nicht ;)) Frau Reitlehrerin weist die Frau darauf hin, dass sie mehr Körperspannung braucht. Finde ich auch. Sie fühlt sich an wie ein nasser Mehlsack. Jetzt wird es etwas besser. Ach nee, sie hat nur wieder vergessen zu atmen 😉

Oh. Die nächste Korrektur: „Leicht die flache Wade ans Pferd legen!“ Weil die Frau sich heimlich schon wieder verdreht hat, wird wieder angehalten und der Körper durchsortiert. Ich döse kurz weg. Frau Reitlehrerin zeigt der Frau, wie das Bein liegen und wieviel Druck ausgeübt werden soll. Ok, Anreiten. Jetzt ist sie nicht mehr locker, Frau Reitlehrerin und ich beschließen aber, das zu ignorieren. Wenn ich nämlich tagsüber so viel rumstehe und schlafe, krieg ich nachts kein Auge zu 😉

Und so geht’s weiter. Wir kommen auch in jeder Stunde zu Trab und Galopp, aber verbunden mit soviel Erklär- und Sortierpausen, dass ich nicht ernstlich ins Schwitzen komme. Dressurunterricht bei Frau Reitlehrerin ist toll 🙂

Jetzt überlege ich, ob man die besonderen Talente der Frau nicht noch anders nutzen könnte. Vielleicht kann ich sie an eine Pferdeshow verkaufen? Als Clown? 😉

Advertisements

6 Gedanken zu „Die Frau, der Schlangenmensch

  1. Diva

    Ach Pfridolin , ich sagte dir ja bereits , das ich persönlich Pferde nicht leiden kann , aber so langsam bekomm ich echt Mitleid mit Euch! Mensch , bin ich froh! Manche nennen mich zwar Pony , oder auch Ackergaul , aber ich bin doch heilfroh das niemand auf mir rumreitet ! Kannst du nicht ein bisschen hüpfen …so mit rundem Rücken? Das macht deiner Frau bestimmt Spass! Liebe GRüsse Diva , die findet du hast dir ne extra Portion Heulage verdient !

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
    1. pfridolinpferd Autor

      Liebe Diva,

      da hab ich ja echt Glück, dass du wenigstens mich leiden kannst 🙂 Ich finde auch, dass die Frau mir mindestens eine Portion Heulage schuldet. Andererseits ist es im Unterricht ziemlich lustig, weil die Frau so ein Körperklaus ist und Frau Reitlehrerin auf mich aufpasst 😉

      LG
      Dein Pfridolin

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Little

    Oh bin ich froh das meine Mama sowas nicht mit mir versucht! Und wenn würde ich meine Spezialtaktik anwenden: einfach stehen bleiben ( das kann ich sehr ausdauernd und es treibt sie in den Wahnsinn!!!) 😀 aber meine große Schwester hat früher ähnliche Geschichten erzählt…. Villeicht machen Menschen sowas nur auf großen braunen Pferden?

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. pfridolinpferd Autor

      Vielleicht werde ich ja auch noch kleiner, das wäre cool. Sogar die Frau weiss, dass Ponies viel Zeit für sich brauchen 😉

      Der Unterricht ist aber gar nicht schlimm, weil Frau Reitlehrerin auf mich aufpasst. Außerdem gibt es viel zu lachen. Wenn mir nicht grade die Augen zugefallen sind 😉

      LG
      Dein Pfridolin

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s