Irgendwie mehr Sport

Frau Reitlehrerin hatte eine gute und eine schlechte Nachricht für mich. Die gute: Ich habe Bauchmuskeln. Die schlechte: Ich muss sie benutzen. Der Frau geht’s anders, aber ähnlich: Sie hat keine Bauchmuskeln, soll sie aber trotzdem benutzen.

Und jetzt? Wird ganz tief in die Kiste mit den guten Vorsätzen gegriffen und festgestellt, dass man ja eigentlich immer schon irgendwie mehr Sport treiben wollte. Außerdem hat die Frau gelesen, dass alle richtig tollen Reiter angeblich nebenbei noch eine andere Sportart betreiben. Sie hat daraus messerscharf gefolgert, dass sie automatisch besser reitet, wenn sie nebenbei was anderes sportelt. Auch wichtig: dass dabei tüchtig Kalorien verbrannt werden. Jetzt, wo die Tage kürzer werden und man immer soviel Hunger hat, spannt nämlich ihr Hosenbund ein wenig. Ich sag ihr das schon lange, aber ich werd hier ja unterdrückt. Gottseidank hat sie es selbst gemerkt 🙂 Einmal hat der Mann den Fehler gemacht und ihre Frage „Bin ich dick?“ spaßeshalber mit „Ja“ beantwortet. Hui, da war was los.

Jetzt beginnt die Suche nach der richtigen Sportart. Das ist nämlich gar nicht so einfach. Es soll nach Möglichkeit nix kosten, nicht anstrengend sein, aber effektiv, und zusätzlich auch noch Spaß machen. Und Bauchmuskeln.

Langweilige Sit-ups vor dem Fernseher fallen damit schon mal weg. Muckibude? Nee, so viele Muskeln will sie dann doch nicht. Schwimmen? Dauert viel zu lang. Radfahren? Ist fast genauso schlimm. Fussball? Zu anstrengend. Zumba? Zu schwierig. Aikido? Siehe Zumba.

Ich hätte da ja einen Vorschlag: Powermisting. Dem Mann hat es nämlich sichtlich gut getan, dass sich die Frau in der letzten Zeit so oft vor dem Ausmisten gedrückt hat. Er macht einen ziemlich fitten Eindruck, und ich glaube, Bauchmuskeln hat er jetzt auch. Daneben sieht die Frau mit ihrem Waschbärbäuchlein nicht mehr ganz so sportlich aus.

Womit man auch total viele Kalorien verbrennt, ist hügelige Weiden abäppeln, also quasi Extrem-Schubkarren-Schiebing. Auch das hat die Frau schon lange nicht mehr gemacht. Der Mann kann es mittlerweile ziemlich gut und behauptet, es wäre ein Supertraining für die tiefe Bauchmuskulatur.

Ich glaube aber, die allermeisten Kalorien verbraucht man, wenn man versucht, ein unternehmungslustiges Pferd auf der Weide einzufangen. Man hat eine gute Motivation und zusätzlich wird die Lunge schön frei. Wenn es dann noch ein bisschen bergauf, bergab geht, ist das toll zum Abnehmen und gibt vielleicht keine Bauchmuskeln, aber doch zumindest ’ne knackige Hinterhand 😉

Also habe ich gemeinsam mit meiner Vielleicht – bald – nicht – mehr – Ex – Freundin Else (Zitat Else: „Du hast mich heute noch gar nicht geärgert. Ist irgendwas?“ Für Else fand ich das schon sehr romantisch.) ein ausgefuchstes Fitnessprogramm entwickelt. Eigentlich haben wir nichts anderes als sonst gemacht: Ich ärgere Else solange, bis sie mich jagt, aber Fitnessprogramm hört sich cooler an 🙂

Ich kann jetzt also guten Gewissens von mir behaupten, dass ich Gazellen-Gene habe. Oder zumindest wieselflink und wendig bin. Für die Frau reicht‘s jedenfalls. Die hat noch gar nicht versucht, mich zu fangen, und schnauft jetzt schon.

Außerdem hab ich Bauchmuskeln und sie nicht. Ätsch 😛

Advertisements

7 Gedanken zu „Irgendwie mehr Sport

  1. Nadja

    Du fieses Tier! Dachte mir ja schon, dass es sowas wie eine Pferdeverschwörung gibt, mit dem Ziel, die Reiter schlanker zu machen. Jetzt hab ich den Beweis, denn deine Strategie ist deckungsgleich mit der des Dicken: Ausmisten und Koppelgänge als Ersatz des Fitnessstudios. Irgendwie schafft ihr es ständig, dass wir uns mehr bewegen als ihr. Unverschämt, echt.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Pferdeflüsterei

    Wie lieb von Dir! Pfridolin, Du bist so selbstlos. Ich finde es rührend, wie viele Gedanken Du Dir um die Fitness der Frau machst. Nicht jedes Pferd ist so gut zu seinem Besitzer wie Du. Richte der Frau bitte liebe Grüße aus und sag ihr, dass Extrem-Haarschneiding nicht so förderlich für die Bauchmuskeln ist… Liebe Grüße, Petra

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. pfridolinpferd Autor

      Liebe Petra,

      für einen Menschen bist du ganz schön klug. Ich eile, der Frau deine Botschaft zu überbringen. Bestimmt wetzt sie gerade schon die Schere, um mir pünktlich zum Winter eine Vokuhila-Frisur zu verpassen ^^

      Liebe Grüße (auch an meine zuckersüße andalusische Fernverlobte, versteht sich)

      Dein Pfridolin

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Tanja

    Ich werde ja zur Zeit von meiner Schwester zu Bauchmuskeltraining verdonnert 😀 Da ja eigentlich neben dem Abäppeln und Extrem-Schubkarring noch Laufen auf meinem Trainingsplan steht, muss ich mir für den Winter geeigneten Ersatz suchen. Und hier kommts: Tatsächlich Situps in allen Variationen, damit auch alle Bauchmuskeln trainiert werden und so tip-tap-Sport auf nem Step-Kasten 😀 Als schöne Ergänzung noch kleine Gewichte-Übungen mit den Armen, damit die nicht (neben den extrem gut ausgebildeten Bauchmuskeln) abkacken und aussehen wie Zahnstocher 😀

    Um die Frau nicht zu sehr mit Wärme zu verwöhnen, kannst du ihr die Geräte in die Stallgasse legen. Richt ihr liebe Grüße aus *Leckerchen aus der Tasche zieh*

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. pfridolinpferd Autor

      Du hast ja eine böse Schwester. Aber wenn’s schee macht 🙂

      Ich glaube, die Frau ist ein bißchen neidisch auf dich und möchte insgeheim auch gern tip-tap-Sport machen. Und Situps auf der Stallgasse. Sie würde das aber nie zugeben 😀

      Danke fürs Leckerchen und Grüße an die Ponies!

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Pingback: Die Frau kauft sich ein langes Bein | pfridolinpferd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s