Archiv der Kategorie: Adventskalender

Ihr Lieben,

vielen Dank für eure tollen Kommentare und Botschaften zu unserer Adventsaktion! Und danke, dass ihr so fleißig bei meiner Verlosung mitgemacht habt! Ich meine das ernst, denn ohne euch müsste ICH jetzt das pinke Halfter anziehen. Da hab ich ja nochmal Glück gehabt!

Glück gehabt hat auch Equiwent, weil jetzt viel mehr Leute wissen, was die eigentlich so tun und bestimmt auch noch der eine oder andere von euch ein bisschen Geld spendet. Und das können die Arbeitspferde in Rumänien gut brauchen, denn denen geht es echt schlecht.

Und wisst ihr was? Das alles – unsere ganze Adventsaktion – würde nicht funktionieren, wenn nicht viele nette Leute mitmachen und unsere Adventskalender-Posts lesen würden. Ja genau, ich meine dich und dich und dich. Und dich auch! Danke, dass du dabei bist!

Aber zurück zu meiner Verlosung: Die glücklichen Gewinner wurden heute ausgelost und auch schon benachrichtigt. Diejenigen, die leider nicht gewonnen haben, haben vielleicht bei einem anderen Adventskalendertürchen mehr Glück – unsere PferdeStärken Adventsaktion läuft ja noch bis zum 23. Dezember, und es gibt jeden Tag tolle Preise zu gewinnen.

Mein Tipp: Jeden Tag in den Adventskalender schauen und mitmachen. Kann ja nicht sein, dass immer nur die anderen gewinnen 😉

Mir hat es auf jeden Fall einen Riesenspaß gemacht und ich hoffe, dass wir von den PferdeStärken auch im nächsten Jahr eine Adventsaktion für einen guten Zweck veranstalten können. Hoffentlich seid ihr dann auch wieder dabei!

Ganz liebe Grüße
Euer Pfridolin Pferd

Equiwentlogo

Jetzt spenden!

Equiwent Hilfe e.V.

IBAN: DE41 4005 0150 0135 1680 45

BIC-/SWIFT-Code: WELADED1MST

Türchen Nr. 5: Advent, Advent, der Faxe rennt

Kennt ihr Faxe? Faxe ist ein philosophischer Tinker und mein bester Freund. Kennt ihr auch Advent? Das ist, wenn man für die Weihnachtsquadrille übt und jeden Tag ein Türchen am Adventskalender öffnet. Weil Faxe und ich bei der Weihnachtsquadrille mitmachen, ist mein flauschiger Freund im Moment etwas flotter unterwegs als sonst.

Aber davon später mehr, erstmal zu den Gewinnen. Das heutige Türchen des PferdeStärken-Adventskalenders gehört nämlich mir, und das hier könnt ihr gewinnen:

Es gibt ein Flauschi-Halfter in Pink, DER Modefarbe in diesem Winter. Pink ist nämlich das neue Schwarz, sagt Trendscout Faxe. Ihr seht das Prachtstück oben auf dem Foto. Zweifach verstellbar und mit schickem Karo an Hals und Genickstück (außen) und mit weichem Fleece in Pink unterlegt (innen). Faxe hat es selbst ausgesucht und meint, es würde euch bestimmt gefallen. Bitte gewinnt es, damit ich es nicht aus Versehen angezogen kriege! Bisher konnte ich es vor der Frau verstecken, aber wer weiss, wie lang das noch gut geht 😉

Außerdem könnt ihr noch 3 x eine lebenslange Premiumversion der ReiterApp gewinnen – für mehr Durchblick beim Reiten und damit ihr beim nächsten Ausritt nicht so orientierungslos durch die Gegend irrt wie die Frau 😉

Was ihr dafür tun müsst: Diesen Beitrag kommentieren und mir die gewünschte Halftergröße verraten. Oder mich (mit Halftergröße!) über das Kontaktformular weiter unten anschreiben, und zwar bis einschließlich 7.12. Unter allen Teilnehmern werden am 8.12. vier glückliche Gewinner ausgelost (der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen, was auch immer das heißen mag).

Weil es anderen Pferden wesentlich schlechter geht als Faxe und mir, haben wir uns mit anderen Pferdeseiten zur Aktion PferdeStärken zusammengetan und uns diesen Adventskalender ausgedacht. Wir haben Spenden gesammelt und unterstützen damit Equiwent e. V. – Schmiede ohne Grenzen. Equiwent hilft grenzüberschreitend Pferden in Not, vor allem den Arbeitspferden in Rumänien.

Wir bedanken uns bei unseren großartigen Sponsoren Barefoot und der Reitarena Österreich, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre. Deshalb hier ein kurzer Werbeblock für die, die beides noch nicht kennen: Barefoot-Sättel sind baumlose Sättel, die sich flexibel dem Pferderücken anpassen und eine Wirbelsäulenfreiheit haben, das heisst, die empfindliche Wirbelsäule wird vor Druck geschützt. Ich habe schon gehört, dass die Dinger ganz schön bequem sein sollen und dass einen da nichts einzwängt.

So, und jetzt zum Vergnügen: Bei der Reitarena Austria dreht sich alles um Reiturlaub in Österreich und Südtirol. Wichtig: Alle Betriebe sind qualitätsgeprüft, damit es dort nicht nur den Menschen, sondern auch den Pferden gut geht. Es gibt Angebote für jeden Geschmack und jede Reitweise. Da kann man sicher auch dieses Wanderreiten machen, das der Frau so gefällt. Ja, ich spreche von derselben Frau, die sich zuhause nicht ins Gelände traut. Noch Fragen? 😉

Aber auch andere haben gespendet und geholfen, zum Beispiel die ReiterApp und die Redewerft. Dort kann man Reden und Worte aller Art in Auftrag geben. Ich habe aus zuverlässiger Quelle gehört, dass man da auch schon glückliche Reiterehen eingefädelt und Hochzeiten ausgerichtet hat 😉 Da die Reiterkarriere der Redewerft leider schon früh in einem Schlammbad endete, die Pferdeliebe aber dennoch bestehen blieb, füttert sie bis heute gern befreundete Pferde mit Äpfeln. Ich finde, das macht sie gut. Und nein, natürlich werden keine fremden Pferde ohne Erlaubnis gefüttert, siehe hier.

Dankeschön, ihr seid ganz schön toll!

Ansonsten bereiten wir uns auf Weihnachten vor. Das ist super, weil man dann Tannenbäume essen kann, und zwar beim Reiten. Unsere Reithalle ist im Dezember immer mit Tannenbäumen geschmückt, und zwar ringsum und in angenehmer Fresshöhe. Man kann sich ganz bequem in allen Gangarten bedienen. Eigentlich schade, dass das nur im Dezember passiert, denn Faxe und ich haben das ganze Jahr über Hunger. Aber man kommt leider nur vom ersten Hufschlag aus dran, und sowohl die Frau wie auch Frau Reitlehrerin finden es suboptimal, wenn ich mich ständig unaufgefordert nach außen stelle. Komisch, sonst wollen sie immer, dass ich kaue und den Unterkiefer entspanne.

Unsere Weihnachtsquadrille macht trotz aller Bemühungen meiner Reiterin Fortschritte. Meine Ex-Freundin Else ist meine Quadrillenpartnerin. Wir beide sind für den dynamischen Teil zuständig, weil wir zwischendurch immer mal was auszudiskutieren haben und die Frau bekanntlich nicht so ganz auf der Höhe ist, wenn es um vernünftiges Reiten ums Reiten geht. Wie man an meiner Mähne sieht, kann sie auch nicht geradeaus gucken, von daher wundern mich ihre Lenkmanöver fast gar nicht mehr 😉

Faxe dagegen bildet die Nachhut und versucht halbherzig, mit Lotta, einer kugeligen Ponydame, Schritt zu halten. Lotta ist Faxe von der Figur her sehr ähnlich, aber wesentlich schneller als er. Zuerst hat er sich noch mehr Mühe gegeben, mit ihr mitzuhalten, aber jetzt vertritt er öffentlich die Theorie, seiner Partnerin würde es an der nötigen inneren Ruhe und vor allem am Geist der Weihnacht fehlen, was auch immer das ist. Also schnauft er wie eine kleine Lokomotive hinter der flotten Lotta her, was ihn aber nicht daran hindert, Else feurige Blicke zuzuwerfen. Weihnachten, das Fest der Liebe. Ich bin mir aber sicher, dass Else nur mich liebt, denn sie hat mir gerade zugezwinkert. Faxe meint, sie hätte in Wirklichkeit nur was im Auge gehabt. Er ist manchmal so unromantisch.

Was unsere Ausstattung betrifft, ist laut Frau Reitlehrerin Rot-Weiss angesagt. Also nicht fürs Üben, sondern für die große Show am ersten Weihnachtsfeiertag. Beim Üben dürfen wir alles tragen, was wir unsere Reiterinnen wollen. Alles, das heißt alles außer den Glöckchendingern, die mir beim Anprobieren soviel Spaß gemacht, aber die anderen fast in den Wahnsinn getrieben haben. Schade, denn beim Probelauf bin ich damit so wunderbar beschwingt umhergetanzt, dass Totilas ein Nichts dagegen war. Der Frau wurde es daraufhin ganz anders und sie hat beschlossen, dass ihre schwachen Nerven so ein Gehopse nicht vertragen dass das Glöckchengebimmel die anderen Reiter und Pferde zu sehr irritieren würde. Ich musste habe das eingesehen und bin froh, dass man die Frau (und die anderen Quadrillenreiter) so leicht glücklich machen kann 🙂

Vielleicht ist das der wunderbare Geist der Weihnacht? Es macht nämlich Spaß, andere glücklich zu machen, und deshalb mache ich jetzt mit euch weiter!

Also schnell kommentieren oder das Kontaktformular benutzen, damit ihr eure Adventsgeschenke bekommt! Faxe und ich drücken euch die Hufe ❤

PferdeStärken – unsere Adventskalenderaktion!

Wir helfen, macht ihr mit?

Gute Pferdemenschen und ich haben uns unter dem Namen „PferdeStärken“ zusammengeschlossen, um GEMEINSAM viel bewirken zu können. Hier gehts zu unserem Adventskalender, bei dem ihr jeden Tag tolle Preise gewinnen könnt!

Die einzelnen Adventskalendertürchen führen zu der Seite des PferdeStärken-Mitglieds, bei der es das tägliche Gewinnspiel gibt. Ich bin am 5. Dezember dran und verlose ein Flauschi-Halfter und 3 lebenslange Premium-Versionen der ReiterApp! Seid ihr dabei? 🙂

Das 24. Türchen gehört unseren Sponsoren, die ganz schön viel Geld für unseren guten Zweck gespendet haben, und zwar an Equiwent Schmiede ohne Grenzen e.V. internationale Pferdehilfe. Equiwent hilft grenzüberschreitend Pferden in Not, und zwar hauptsächlich den armen Arbeitspferden in Rumänien.

Ihr alle könnt euch aber auch einbringen, wenn ihr wollt. So wie zum Beispiel die Redewerft aus Hamburg, die schon an Equiwent gespendet hat (ganz, ganz vielen Dank dafür!) oder wie Sonny von Sonnys Blog, die bei sich zuhause für Equiwent sammelt.

Wenn ihr auch sammelt oder spendet, wäre das super! Bitte das Geld direkt mit dem Verwendungszweck „PferdeStärken“ an Equiwent überweisen, dann werdet ihr auch auf unserer Spender- und Sponsorenseite im Adventskalender erwähnt und den Pferden in Rumänien kann besser geholfen werden. Auf Wunsch gibts natürlich auch eine Spendenquittung fürs Finanzamt – einfach per Mail bei Equiwent anfordern!

Sehen wir uns im Adventskalender?

Equiwentlogo

Jetzt spenden!

Equiwent Hilfe e.V.

IBAN: DE41 4005 0150 0135 1680 45

BIC-/SWIFT-Code: WELADED1MST